Kontakt: Noch Fragen zu den BÜchern „Stille Wasser oder der Beyenburger Fall“ und „Langer Atem oder der Ölberger Fall“?

INFORMATIONEN - Schreibwerkstatt „ErzÄhlen lernen"

PRESSE

Hier lesen Sie einen Bericht und zwei AnkÜndigungen Über die erste Veranstaltung der Schreibwerkstatt, die Chris Hartmann im Jugendzentrum Hasslinghausen von Mai bis Juli angeleitet hat. Die Werkstatt wurde durch das Landesprojekt Kulturrucksack NRW gefÖrdert.

„Schreibpapier und Stifte lagen bereit, doch bevor die jungen Damen selbst zur Feder greifen durften, las Chris Hartmann aus ihrem Kinderkrimi ‚Langer Atem oder der Ölberger Fall' vor. Hier schilderte der junge Held' Tim seine alles andere als positiven Gefühle anlässlich seines Umzugs aus Beyenburg zum Onkel auf dem Elberfelder Ölberg. Welche Gefühle hattet ihr zuletzt?', fragte die Schriftstellerin ihre Nachwuchs-Autorinnen und bat sie, diese in Schriftform zu fassen. [...] Und Sophie, Hannah, Leona, Nele, Luisa, Jana und Josefine legten los." (Friedemannn Bräuer, 4. Mai 18, WZ)

„In der Schreibwerkstatt werden Grundlagen des Schreibens vermittelt, vor allem durch praktische Übungen wird das Selber-Schreiben eigener Texte ermöglicht. Die ganz persönlichen Fragen, Ansichten und Erlebnisse der Kinder stehen dabei im Vordergrund. Das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten, sich schriftlich auszudrücken, wird intensiv gefördert." (30. April 18, WAZ)

„Dabei werden nach dem Vorlesen (auch aus eigenen Büchern) jeweils Grundwissen zum Medium Buch und Grundtechniken des Geschichten-Schreibens vermittelt. Die Fähigkeiten können gezielt durch spielerische Übungen weiterentwickelt werden. Alle wichtigen Fragen werden behandelt. Wie fange ich an? Wie schreibe ich die Geschichte, dass sie andere auch lesen wollen? Wie bekomme ich Spannung in meine Erzählung? Wie entwickele ich die Figuren? Wie gestalte ich meinen Text lebendig und mit allen Sinnen? Wie überarbeite ich meinen Text? Am Ende der Schreibwerkstatt können die Kinder ihre Werke im Rahmen einer Lesung ihren Eltern, Verwandten, Freunden und Bekannten vorlesen." (27. April 18, WZ)


INHALTE

Eine Schreibwerkstatt mit der Autorin Chris Hartmann hat folgende Themen-Treffen zum Inhalt, bevor die Kinder ihre Texte bei einer Lesung präsentieren:
• Perspektive
• Aufbau einer Geschichte
• Schauplätze
• Figurenentwicklung I
• Figurenentwicklung II
• Spannung, Tempo, Rhythmus
• Über das Ende, Happy End, letzte Sätze
• Rezension


TEXTBEISPIEL:
Die Kurzgeschichte eines der teilnehmenden Kinder einer Schreibwerkstatt mit der Autorin Chris Hartmann entstand zum Thema Spannung.


Bild
Das Geheimnis

„Als ich den Raum betrat, war er leer, bis auf einen kleinen alten Holztisch, der in der Mitte stand. Die Tür knarrte, während sie hinter mir langsam zufiel. Durch die schmalen Fenster knapp unter der Decke fiel ein kleiner Lichtschimmer in den Raum, in dem man den Staub schweben sah. Was sollte ich hier? Warum wurde ich in diesen Raum gebracht?

Ich trat näher an den Tisch heran, irgendeinen Grund musste es ja haben, dass er hier stand. Der Tisch war alt und wurmstichig, aber leer. Ich bückte mich, um unter den Tisch zu sehen, doch auch dort war nichts Auffälliges zu sehen. Sollte ich vielleicht einfach abwarten? Irgendwann musste ja jemand kommen.

Ich setzte mich auf den Tisch und wollte es mir gemütlich machen, da spürte ich plötzlich, wie der Tisch leicht zur Seite kippte. Sofort sprang ich auf, wer weiß, wie stabil er war.

Da fiel es mir plötzlich auf, ein Bein schwebte leicht in der Luft! Ich ging auf die andere Seite des Tisches und begann, das Bein zu kontrollieren, welches anscheinend kürzer war als die anderen. Der Tisch war schwer. Und es dauerte ein bisschen, bis ich ihn angehoben hatte - und tatsächlich! Unter dem Bein lag ein kleiner silberner Schlüssel. Vorsichtig hob ich ihn auf, er war kalt und schwerer als ich dachte. Wozu war er wohl gedacht?

Ich konnte mir nicht vorstellen, dass er in das Schloss dieser Tür hier passt. Es machte gar keinen Sinn, mich hier einzusperren, um mir dann einen Schlüssel zu geben, mit dem ich mich wieder befreien konnte.

Ich stand langsam wieder auf und ging zur Tür, der Weg kam mir plötzlich viel länger vor als vorher. Als ich die Tür endlich erreicht hatte und den Schlüssel zum Schloss führte, zitterte meine Hand.

Der Schlüssel passte perfekt, allerdings klemmte er ein wenig, als ich ihn umdrehte. Es brauchte zwei Umdrehungen, bis das vertraute Klacken ertönte. Ich zog den Schlüssel wieder heraus und ließ ihn in meiner einen Hand verschwinden. Mit der anderen Hand umfasste ich die Klinke. Es quietschte leise, als ich sie herunterdrückte.

Als ich die Tür aufzog, schlug mir ein kalter Luftzug entgegen und verwirbelte meine rabenschwarze Haare. Auf dem Boden vor der Tür lag ein Zettel: Tot oder lebendig!“

Janina, 13 Jahre


ORGANISATORISCHES

wer? - Zielgruppe und Gruppengröße:
• Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren
• Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Kinder (bzw. halbe Klasse) begrenzt oder es gibt unterstützendes Aufsichts- und Betreuungspersonal.

was? - ein Schreibwerkstatt-Treffen besteht aus:
1. Vorlesen der Autorin (etwa 30 Min.)
Gelesen wird entweder ein Kapitel oder Szenen aus eigenen Büchern (z. B. „Langer Atem oder der Ölberger Fall") und aus Büchern anderer Autoren (z. B. von Cornelia Funke/„Geisterritter“, von Martin Widmark/„Detektivbüro Lassemaja“, von Joanne K. Rowling/„Harry Potter und der Stein der Weisen“ und von Alan Bradley/Teil 1 der "Flavia de Luce“-Reihe - eine Detektivin im Alter von 11 Jahren).
Hier einige Überschriften der Rezensionen zu „Langer Atem oder der Ölberger Fall“ im Frühjahr bzw. Sommer 2018 auf dem Bücherportal LovelyBooks.de:
„Ein sehr toller, gelungener Kinderkrimi" chicken-ran

„Ein schöner Kinderkrimi aus Wuppertal" leniks
Gelungener Kinderkrimi!" classique
Lehrreicher Kinderkrimi" crispin14
Sehr schöner, kindergerechter Fall" Steph86
Mitreißender und altersgerechter Kinderkrimi" Tulpe29
Schöner Krimi für Jugendliche" Karin07011998

2. Themen besprechen, Übungen (etwa 30 Min.)
In Dialog kommen, über den gelesenen Text hinaus, die eigenen Texte betreffen die jungen Leute mit ihren ganz persönlichen Fragen, Ansichten und Erlebnissen. Mit Hilfe von Arbeitsblättern (Theorieeinheiten und praktische Übungen) erarbeiten die Teilnehmer die Tagesthemen, um dann mit Stift und Papier selbst Szenen und Kurzgeschichten zu verfassen.
3. Schreiben der Kinder (etwa 30 Min.)
Schreiben unter Anleitung zum Thema. Das heißt für die Autorin, die Teilnehmer anzuleiten, eigene Texte zu verfassen und ihren Gedanken Ausdruck zu verleihen. Über das Selber-Schreiben entwickelt sich ein positiveres Verhältnis zum Lesen und zum Buch. Dadurch wird bei den Kindern ihre reflektierte Selbstbestimmung gestärkt und durch die schriftliche Formulierung eigener Gedanken das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten, sich schriftlich auszudrücken, intensiv gefördert. Im Laufe der Schreibwerkstatt wird viel selbstbewusster mit den eigenen Texten umgegangen.

wann? - Erbetener Vorlaufzeitraum:
Idealerweise sollten Schreibwerkstätten etwa 3 bis 4 Monate im Voraus angefragt werden.

wo? - Bedingungen vor Ort:
Erforderlich sind ein heller und ruhig gelegener Raum mit Tischen und Stühlen für die Teilnehmer, Stifte und Papier.
• Bei einer stattfindenden Abschlussveranstaltung bzw. einer Lesung ist ein Mikrofon meistens sinnvoll, auch ein detaillierter Ablaufzeitplan, wenn die Lesung in eine andere Veranstaltung eingebunden ist, und die vorherige Nennung der Kontaktdaten der Ansprechpartner am Tag der Veranstaltung.

womit? - Mittel/Hinweise zum Honorar:
• Die Kosten für ein Schreibwerkstatt-Treffen (1,5 Stunden) innerhalb einer Veranstaltungsreihe von insgesamt 8 Treffen - diese sind als zweiwöchiger Crash-Kurs oder auch als ein 1x in der Woche stattfindender 2-Monatskursus buchbar - beträgt je nach Gruppengröße 75 Euro (kleine Gruppen bis 8 Kinder) oder 150 Euro (große Gruppen bis 15 Kinder), zuzüglich der Fahrtkosten-Erstattung (VRR). Eine monatliche Zahlung ist möglich.
• Unter besonderen Umständen und Anlässen oder im Rahmen eines sozialen Projektes mit sehr schmalem Budget sind nach Absprache immer günstige Extra-Tarife oder auch Paket-Preise möglich bzw. kann die Förderung einer Schreibwerkstatt bei einem externen Träger beantragt werden, z. B. beim Landesprojekt Kulturrucksack NRW.

wie? - Kontakt aufnehmen:
Schreibwerkstätten sind immer auch eine nachhaltige Form der Leseförderung. Sind Sie deshalb interessiert an einer Autorenschreibwerkstatt an Ihrer weiterführenden Schule oder Ihrer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung (Jugendzentrum, Jugendhaus, Jugendtreff, Freizeitstätte usw.)? Dann nehmen Sie Kontakt auf unter der Adresse: info(at)wuppertaler-kinderkrimi.de

 





Buch: zur Story

Bild

Figuren: Tim & co.

Bild

Extra: Neuer Desktop

Bild


Extra: Selber machen

Bild

Extra: TORDIS' TOUR

Bild

EXTRA: SPIELEND LEICHT

Bild


NEWS: PRESSE & MEHR

Bild


Links: Wo erhÄltlich?

Bild

Über Chris Hartmann

Bild

Kontakt: noch Fragen?

Bild