Noch Fragen zu den BÜchern „Stille Wasser oder der Beyenburger Fall“ und „Langer Atem oder der Ölberger Fall“?

Zum Thema Altersempfehlung

Obwohl die Wuppertaler Kinderkrimis sich mit ihrem jungen Helden Tim an Kinder ab zehn/elf Jahre wenden, können sie erfahrungsgemäß auch von Jugendlichen und Erwachsenen gelesen werden, da die Geschichten auf mehreren Ebenen erschließbar sind und so unterschiedliche Möglichkeiten der Deutung für unterschiedliche Lesergruppen bereithalten. Früher nannte man Geschichten, die auf diese Art funktionieren, unter anderem „mehrfachadressiert“, heute können sie in die Kategorie „Crosswriting“ eingeordnet werden.

Die Erfahrung zeigt, dass Kinder bei der Lektüre von Kinderbüchern, die auch für ältere und auch erwachsene Leser geeignet sind, durch mehrere Erzählebenen tatsächlich nur das wahrnehmen, was sie schon an Inhalten in ihre Vorstellungswelt einbauen können und wollen. Dann ist z. B. der Krimi „Langer Atem oder der Ölberger Fall" für sie eine Diebstahlgeschichte und die angedeuteten Hintergründe sind eben nur für die erwachsenen (Mit-)Leser interessant.

Kinder können allerdings und das unabhängig vom geeigneten Alter auf den Lesestoff bezogen eine unterschiedliche emotionale Wahrnehmung haben. Deshalb kommt es zuweilen vor, dass einige Kinder die Krimis vor dem empfohlenen Alter mit Begeisterung lesen und auch mit den im Alltag mit Problemen kämpfenden Hauptfiguren mitfühlen und einige Kinder im eigentlich passenden Alter bei manchen Themen sensibel reagieren und eben eventuell für diese (noch) nicht bereit sind.

Auch wenn die Wuppertaler Kinderkrimis mitunter kritische Themen ansprechen. - eines ist zum Beispiel Tims temporäre Umquartierung durch den anfangs überforderten Vater in eine für Tim noch vollständig fremde Umgebung (ausgelöst durch die Erkrankung der Mutter) - so werden nicht nur die Fälle gelöst, sondern am Ende natürlich auch alle Probleme der Kinder und die der Familienmitglieder. Und wenn nicht, dann gibt es doch zumindest immer einen positiven Ausblick auf deren bald nahende, glückende Bewältigung.

Eltern kennen ihre Kinder am besten und wenn Unsicherheiten bestehen sollten, ob die Wuppertaler Kinderkrimis etwas für die eigenen Kinder sind, dann ist es wahrscheinlich sinnvoll, wenn die Geschichten in dem Fall gemeinsam mit den Kindern gelesen werden, damit die Kinder bei Bedarf mit den Eltern über das Gelesene sprechen und auch Fragen stellen können. Und wenn die eventuell sensibel reagierenden Kinder nicht mehr weiterlesen wollen, dann kann man immer noch mit der Lektüre warten. In der Regel wissen Kinder immer sehr genau, was sie interessiert und was nicht und wann sie was lesen möchten.

Zwei sehr unterschiedliche Leserstimmen (Langer Atem oder der Ölberger Fall) zum Thema geeignetes Alter:
„Habe vorgestern mit meiner knapp 10-jährigen Tochter angefangen, das Buch zu lesen, und muss leider sagen, dass sie es nicht mehr weiterlesen will. Wir haben rund 20 Seiten gelesen. Es ist ihr zu viel von allem. Vielleicht ist sie noch ein bisschen zu klein, sie wird bald 10, ist aber sehr sensibel. Sie findet es komisch, dass jemand von seinem Papa weg muss, zu einem Onkel, den man kaum kennt und der sich kaum richtig interessiert, er in der Schule verprügelt wird, [...]
und findet nicht richtig einen Zugang. [...] Aber vielleicht versucht sie es in einem Jahr nochmal. Ich fang dann mal allein an... :)“ (crispin14/LovelyBooks/Leserunde)
„Ja, das ist gut gemacht. Eine spannende Geschichte, in der es ganz schön brenzlig wird für die kleinen Ermittler. Prima zum Mitfiebern. Unsere Zwillinge sind erst 8 Jahre, aber schon gut mit dabei. Das war ein spannendes Leseabenteuer für uns. Bei dem Wetter draußen eine willkommene Abwechslung und prima Unterhaltung. Es wurde alles gut beschrieben und erklärt, sodass auch jüngere Kinder gut mitkommen.“ (Tulpe29/LovelyBooks/Leserunde)


Anmerkung der Autorin: Bei den zuletzt beschriebenen Kindern handelt es sich nichtsdestotrotz offensichtlich um Ausnahmen, die es natürlich immer geben kann. Die empfohlene Altersgrenze von 10/11 Jahren sollte ihrer Meinung nach deshalb eher nicht unterschritten werden.

Falls Sie
weitere Fragen zu den Wuppertaler Kinderkrimis haben sollten, dann nehmen Sie Kontakt auf unter der Adresse: info(at)wuppertaler-kinderkrimi.de

 





Buch: zur Story

Bild

Figuren: Tim & co.

Bild

Extra: Neuer Desktop

Bild


Extra: Selber machen

Bild

Extra: TORDIS' TOUR

Bild

EXTRA: SPIELEND LEICHT

Bild


NEWS: PRESSE & MEHR

Bild


Links: Wo erhÄltlich?

Bild

Über Chris Hartmann

Bild

Kontakt: noch Fragen?

Bild